Schlagwort-Archiv: online

Elektronische Gerichtspost mit Anwaltspostfach (beA) und Governikus Communicator – Upgrade auf die LawFirm Anwaltssoftware Version 8.2u (01/2019)

22.03.2017:LawFirm Angebot für Einsteiger/Nebenberufler (schon ab 39 €).

(fast) so einfach wie E-Mail: Elektronische Gerichtspost mit Anwaltspostfach (beA) und Governikus Communicator

Das LawFirm® Upgrade auf die Version 8.2u (840) wurde im Rahmen der Softwarepflege ausgeliefert – nach dem („All-In-Prinzip„) wie stets ohne Zusatzkosten.

Mit diesem Upgrade werden viele wichtige Neuerungen und eine Reihe von Verbesserungen insbesondere im Bereich der Elektronischen Gerichtspost (ERV) mit dem besonderen elektronischen Anwaltspostfach (beA) und dem Governikus Communicator Justiz Edition hinzugefügt. Die digitalen Arbeitsabläufe in LawFirm unterstützen dieselbe Sendungs-Vor- und Nachbearbeitung für zwei ERV Transportwege und machen die elektronische Gerichtspost (fast) so einfach wie E-Mail.

Ein Tipp vorab: Informationen und Anleitungen für die Arbeit mit dem Anwaltspostfach (beA):

Elektronische Gerichtspost - (fast) so einfach wie E-Mail - mit dem Anwaltspostfach (beA) oder dem Governikus Communicator

Kostenlose e-Broschüre (PDF) „Elektronische Gerichtspost“: umfassende Hintergrundinformationen und Schritt-für-Schritt-Anleitungen zum elektronischen Rechtsverkehr (ERV)

weitere Anleitungen: Zur Registrierung im besonderen elektronischen Anwaltspostfach (beA) und der weiteren Nutzung finden Sie hier unsere
Schritt-für-Schritt-Anleitungen von der beA-Karten Bestellung bis zur Ersteinrichtung, sowie
Schritt-für-Schritt-Anleitungen u.a. zum Abrufen von beA Eingangs-Nachrichten und
Schritt-für-Schritt-Anleitungen zum elektronischen Mahnverfahren

LawFirm Anwender/innen werden darüber hinaus im Rahmen der Softwarepflege auch durch unsere Hotline bei ihren technischen und auch den inhaltlichen Fragen kompetent unterstützt.

Auszug aus dem Inhalt des Upgrades (vollständige Details):

Unterstützung der Arbeit mit elektronischer Gerichtspost

  • Neu (Highlight): ausführliche Broschüre mit vielen nützlichen Hintergrundinformationen und Beschreibung effizienter Arbeitsabläufe im Zusammenspiel mit den neuen Funktionen in LawFirm® als PDF Broschüre zum Download.

Neuer Nachrichten-Viewer zum elektronischen Rechtsverkehr (ERV)

  • Neu (Highlight): Zusammenfassendes Fenster mit verschiedenen Registerkarten zur Anzeige aller Inhalte einer ERV-Nachricht (beA und EGVP-Nachrichten) in Klarschrift
    (Exportierte zip-Dateien aus beA, Nachrichten-Ordner aus Governikus Communicator, auch für schon früher aus dem EGVP exportierte Nachrichten)
  • Neu: Im Hauptfenster: Absender, Empfänger, Datum empfangen/gesendet, Betreff (neben dem Klartext auch die SAFE-IDs, direktes Herauskopieren z.B. für LawFirm® Adresse möglich),
  • Neu: Registerkarten: Textinhalt der Nachricht, Visitenkarte, Anhänge / signierte Anhänge, (Signatur-)Zertifikate, Inhaltsdaten (alle Dateien), Sendeprotokoll, Prüfprotokoll
  • Neu: Alle Datei-Auflistungen (z.B. Anhänge, Zertifikate, Inhaltsdaten) jeweils mit Export-Möglichkeit per Drag & Drop (z.B. für Einzel-Bearbeitung oder zur Weiterleitung als E-Mail-Anlage)
  • Neu: Direkter Dateizugriff im Windows-Explorer zur Nutzung der Kontext-Menüs

Erweiterungen im LawFirm® Dokumenten-Viewer (P)

  • Neu (Highlight): PDF-Umwandlung des aktuell angezeigten Dokuments per Knopfdruck (für viele Dateiformate, u.a. Word, Excel, Outlook, HTML) ()
  • Neu (Highlight): Neue Fenster zum Bereitstellen von Dateien für den elektronischen Rechtsverkehr und zum Exportieren von Dateien für sonstige Zwecke (z.B. als Lesekopie, zum E-Mail Versand, zur Mitnahme auf Mobilgeräten):
  • Neu: Knopf () zum Öffnen der Dateiauswahl für das Bereitstellen – oder für einen direkten Export per Drag+Drop:
  • Neu: Bereitstellen für den elektronischen Rechtsverkehr (per beA oder Governikus Communicator):
    • Umwandlung in PDF/A Format (bereits digital signierte PDF-Dateien werden unter Beibehaltung der Signatur kopiert)
    • Benennung der Dateien entsprechend der ERV Verordnung (ERVV) (dazu: Eingabemöglichkeit für Gerichts-AZ oder „Neueingang“, Schlagwort zum Inhalt, Hauptbeteiligte)
    • Optional: Kennzeichnung des 1. Dokuments als Schriftsatz (weitere Dokumente sind dann Anlagen)
    • Anlagen lfd. nummerieren lassen (Buchstabenkennzeichen und Startnummer einstellbar)
    • Optional mit „Anlagenstempel“ in den PDF Dokumenten
    • Das Ergebnis der Bereitstellung als Einzeldateien:
  • Neu: Bereitstellen als Einzeldateien für anderweitige Verwendung (mobile Akte, E-Mail Versand, etc.):
    • Umwandlung in PDF/A Format oder Export im Originalformat
    • Wahlweise umbenennen der Dateien aus dem Kommentartext zum Dokument
    • Optional Dateinamen mit vorangestelltem Datum (zur Beibehaltung der Sortierung)
    • Optional mit Kennwort-Verschlüsselung (z.B. zum Versand als E-Mail Anlage) 
  • Neu: Bereitstellen als zusammengefasstes PDF-Dokument (z.B. als Anlagen-Sammlung im ERV, als Lesekopie, zum E-Mail Versand, zur Mitnahme auf Mobilgeräten, etc.):
    • Umwandlung in PDF/A Format
    • Einfügen von Lesezeichen aus dem Kommentartext zum Dokument
    • Optional Lesezeichen mit vorangestelltem Datum  
    • bei Bereitstellung für den elektronischen Rechtsverkehr:
    • Optional mit „Anlagenstempel“ auf der ersten Seite jedes Einzel-Dokuments
    • Automatisches Aufteilen bei Überschreitung einer vorgegebenen Größe (z.B. unterhalb von 30 MB für ERV Versand)  
    • bei Bereitstellung für sonstige Zwecke:
    • Optional mit Kennwort-Verschlüsselung (z.B. zum Versand als E-Mail Anlage)  
    • Das Ergebnis der Bereitstellung als zusammengefasstes PDF Dokument:
  • Neu: Registerkarte „Office-Optionen“ mit Einstellungen zu Word, (Outlook-)E-Mails,
    • Einfrieren der Fensterposition eines neben dem Viewer geöffneten Word Dokuments (danach werden alle Word Dokumente an dieser Position angezeigt)
    • Feste Fensterposition wahlweise auch für Outlook-E-Mails
  • Neu: Optionen für die PDF Datei Schnell-Umwandlung (Speicherort, Aktion nach der Umwandlung, z.B. umgewandeltes PDF-Dokument im Windows Explorer anzeigen für D&D Import nach LawFirm oder zum Digitalen Signieren)
  • Neu: Jetzt in PDF-Dokumenten auch mehrere Seitenstempel auf einer Seite
  • Neu: Die Inhalte von bis zu 5 verschiedenen Seitenstempeln werden gespeichert (z.B. „Anlage“, „Bezahlt“, „Mandant hat Abschrift“)
  • Neu: Knopf () zur PDF Schnell-Umwandlung der aktuellen Datei
  • Neu: Knopf () zur Anzeige von Signatur-Informationen zur aktuellen Datei (der Knopf zeigt gleichzeitig an, ob eine digitale Signatur vorhanden ist; sonst ist der Knopf grau / gesperrt)

Unterstützte Betriebssystem- und Office-Plattformen (Server 2019, Office 2019)

und Vieles mehr…

Weiterführende Informationen:

…viele weitere Details und Informationen finden Sie auch in den Themenbroschüren, die dem LawFirm® Professional Testsystem beiliegen – darunter u.a. auch eine eigene Broschüre zum EDA Mahnverfahren und zur EGVP Einrichtung die teure Dienstleistungen hierzu oft überflüssig macht (kostenlos und unverbindlich anfordern).

Auch in Zukunft ganz einfach – Mahnbescheide digital beantragen und -Antworten bearbeiten mit der Anwaltssoftware LawFirm im EDA Mahnverfahren

28.01.2019: LawFirm Upgrade: Elektronische Gerichtspost mit beA+Communicator.
07.01.2019: Broschüre „Elektronische Gerichtspost“ mit Infos und Anleitungen (PDF).
22.03.2017: Neues LawFirm Angebot für Einsteiger/Nebenberufler (schon ab 39 €).

Elektronischer Rechtsverkehr - EGVP Nachrichten-Viewer zur Anzeige von EGVP Eingangsnachrichten mit der Anwaltssoftware LawFirm
So übersichtlich sieht eine Mahn-Nachricht des AG Wedding im LawFirm ERV Viewer aus

Auf dieser Blog-Seite finden Sie:

  • Überblick
  • Anleitungen und Hinweise für die Arbeit mit dem Anwaltspostfach (beA)
  • Arbeitsabläufe in der Kanzlei
  • Mahnbescheids-Anträge mit dem Anwaltspostfach (beA)
  • Komfortable Alternative: Der Governikus Communicator Justiz Edition
  • Folge-Anträge (Neuzustellung, VB, …)
  • Wichtige Informationsquellen und Kontaktdaten

Mahnanträge können künftig auf 2 Wegen versandt werden:
1. über das neue ‚besondere elektronische Anwaltspostfach (beA)‘ ,
2. über den Governikus Communicator Justiz Edition (1:1 Ersatz für das bisherige EGVP Client-Programm).

Überblick

Das bisher im Elektronischen Datenaustausch (EDA) mit den Mahngerichten verwendete EGVP Programm wurde zum 01.01.2018 abgekündigt (inzwischen verlängert bis auf „einen Monat nach dem Neustart des beA“). Als Ersatz stehen einerseits – für Anwält/innen – das besondere elektronische Anwaltspostfach (beA) oder alternativ sogenannte „zugelassene Drittprodukte“ im elektronischen Rechtsverkehr zur Verfügung. Vor diesem Hintergrund informieren wir hier über die Arbeitsabläufe mit den künftigen Lösungen.

Anleitungen und Hinweise für die Arbeit mit dem Anwaltspostfach (beA):

Elektronische Gerichtspost - (fast) so einfach wie E-Mail - mit dem Anwaltspostfach (beA) oder dem Governikus Communicator

Kostenlose e-Broschüre (PDF) „Elektronische Gerichtspost“: umfassende Hintergrundinformationen und Schritt-für-Schritt-Anleitungen zum elektronischen Rechtsverkehr (ERV)

Tipp – weitere Anleitungen: Wenn Sie sich noch nicht bei Ihrem besonderen elektronischen Anwaltspostfach registriert haben sollten, finden Sie hier unsere
Schritt-für-Schritt-Anleitungen von der beA-Karten Bestellung bis zur Ersteinrichtung, sowie
Schritt-für-Schritt-Anleitungen u.a. zum Abrufen von beA Eingangs-Nachrichten.

LawFirm Anwender/innen werden darüber hinaus im Rahmen der Softwarepflege auch durch unsere Hotline bei ihren technischen und auch den inhaltlichen Fragen kompetent unterstützt.

Arbeitsabläufe in der Kanzlei mit LawFirm®

LawFirm enthält eine Reihe von komfortablen Funktionen, die aus einem vorbereiteten Forderungskonto heraus mit wenigen Klicks die Erstellung von Mahnantrags-Datensätzen und deren Zusammenfassung in Dateien für den elektronischen Datenaustausch unterstützen.

Die elektronisch eingehenden Antworten der Mahngerichte können mit einem Klick eingelesen werden. Die Mahnachrichten werden dabei automatisch

  • in lesbare Dokumente umgewandelt
  • automatisch in die richtigen digitalen Akten verteilt
  • beantwortete Mahnanträge werden als „erledigt“ abgehakt (so dass unbeantwortete Anträge
    auf einen Blick erkennbar sind)
  • neu eingegangene Mahnnachrichten werden in einem Aufgabenfenster „EDA-Eingänge“ zur Bearbeitung angezeigt
  • dort kann man die Nachrichten ansehen und zur Bearbeitung per Mausklick direkt in die betreffende Akte oder in das betreffende Forderungskonto wechseln

Die Vorbereitung der ausgehenden Mahnanträge bis hin zur Übergabe in den Postausgang, sowie auch die komplette Bearbeitung der eingehenden Mahnnachrichten können durch das Sekretariat erfolgen. Komfortable Kontroll- und Korrekturfunktionen vermeiden dabei unnötige Fehler.

Die Anwält/innen müssen dann nur noch die ausgehenden, schon in Dateien zusammengefassten Mahnanträge vor dem Versand digital signeren.

Die folgenden grafischen Übersichten zeigen die Schritte im Überblick, die Sie in LawFirm® mit ein paar Klicks erledigen (zur Vergrößerung anklicken)::

Elektronisches Mahnverfahren (EDA) mit LawFirm – MB-Anträge an die Mahngerichte per EGVP oder beA (97kB) Elektronisches Mahnverfahren (EDA) mit LawFirm – Antworten der Mahngerichte per EGVP oder beA (102kB)

So werden dann in LawFirm® erstellte Mahnanträge versandt:

1. Mahnbescheids-Anträge über das Anwaltspostfach (beA) versenden

Schritt-für-Schritt-Anleitungen - besonderes elektronisches Anwaltspostfach / beA der BRAK / Bundesrechtsanwaltskammer

Durch das Sekretariat – oder den/die Anwalt/Anwältin:

  • Im LawFirm-Fenster „Akten / EDA Mahnverfahren“
  • wählen Sie in der Registerkarte „Dateien übermitteln“ die Versandoption „Diskette“ aus.
  • Sie können dann per Knopfdruck die Datei auf Ihrem Computer speichern,
  • um sie dann als Anlage in das beA zu laden,

Durch den/die Anwalt/Anwältin:

  • dort mit einer Digitalen Signatur zu versehen

Durch das Sekretariat – oder den/die Anwalt/Anwältin:

  • und zu versenden.

Im beA eingegangene Antwortnachrichten der Mahngerichte:

  • speichern Sie aus dem beA auf Ihren Rechner (die Anhänge mit der Endung .eda).
  • In LawFirm® dann in der Registerkarte „Dateien abholen“ / über die Option „Diskette“ direkt in LawFirm einlesen (dabei werden die oben unter „Arbeitsabläufe in der Kanzlei“ geschilderten weiteren Schritte automatisch ausgeführt) und
  • in der Registerkarte „EDA-Eingänge“ bearbeiten.

2. Komfortable Versand-Alternative: Der Governikus Communicator Justiz Edition

Governikus Communicator Justiz Edition - komfortable Alternative für das elekrtonische Mahnverfahren (EDA) auch nach dem 1.1.2018

Alternativ zum beA ist – so komfortabel wie bisher mit dem EGVP Programm – der EDA Datenaustausch mit LawFirm und dem Governikus Communicator Justiz Edition (einem für den ERV zugelassenes Drittprodukt) möglich.

Der Governikus Communicator wird kostenlos bereitgestellt und kann einfach als Ersatz für das EGVP installiert werden. Dabei bleiben selbst die bisherigen Postfachinhalte erhalten. Der Start erfolgt dann vorläufig über das Communicator Symbol auf dem Desktop.

LawFirm ist auch schon für den Austausch mit dem Governikus Commuincator vorbereitet:

  • Mahnnachrichten können per Klick in den Postausgang eingestellt werden, so dass sie dort nur noch signiert und versendet werden müssen.
  • Die gesamten im Posteingang aufgelaufenen Antwortnachrichten der Mahngerichte können wie gewohnt mit einem Klick eingelesen werden. Dabei werden die oben unter „Arbeitsabläufe in der Kanzlei“ geschilderten weiteren Schritte automatisch ausgeführt
  • Sonstige Nachrichten und/oder deren Anlagen können wie bei dem EGVP auch direkt einfach per Drag & Drop aus dem Governikus Communicator nach LawFirm importiert werden; so einfach wie bei der Arbeit mit LawFirm® und E-Mails.

Wichtiger Hinweis: Wenn Sie mit dem Governikus Communicator arbeiten möchten, verwenden Sie das zugrundeliegende EGVP-Postfach weiter, Sie sollten es also keinesfalls löschen. Auszug aus der Produktbeschreibung des Governikus Communicators:

Governikus Communicator Justiz Edition - EGVP Postfach nicht löschen!

Information zum Support für den Governikus Communicator: Dazu gibt es eine kostenpflichtige Hotline-Rufnummer. Alternativ können auch „Support-Voucher“ gebucht werden, dann ist der Support zu normalen Telefongebühren erreichbar (zur Information)

Folge-Anträge (Neuzustellung, VB, …)

Folge-Anträge im EDA Mahnverfahren in maschinenlesbarer Form als .eda Datei erstellen - via Online-Mahnverfahren.de

Ab dem 01.01.2018 gilt nach der „erweiterten Nutzungsverpflichtung für maschinenlesbare Anträge„, dass auch die sog. „Folge-Anträge“ als EDA-Datei (oder Barcode-Ausdruck) übermittelt werden müssen. Die EDA-Dateien für Folge-Anträge im elektronischen Mahnverfahren können Sie sehr einfach über die Internet-Seite

http://www.online-mahnverfahren.de

(im Menü oben rechts, s. gelbe Umrandung) erstellen und dann genauso wie oben dargestellt behandeln.

Wichtige Informationsquellen und Kontaktdaten

Informationen zu den jeweils aktuellen Entwicklungen rund um das beA stellen wir Ihnen über die exklusiven LawFirm®-Internet-Mitteilungen (nur für LawFirm®-Kunden) und ansonsten über den LawFirm® Anwaltssoftware-Blog zur Verfügung.

Startseite des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs (beA) – seit dem Start am 28.11.2016 ist das beA zur Erstregistrierung / Anmeldung erreichbar unter: https://www.bea-brak.de
Hilfe-Informationen zum beA / Kontaktdaten des beA-Supports

Informationsseite der BRAK – Auch die Bundesrechtsanwaltskammer hat eine Informationsseite eingerichtet. Diese Seite ist erreichbar unter  http://bea.brak.de

Informations- und Bestell-Seite der Bundesnotarkammer (BNotK) – Informationen zur Bestellung der beA Karten und Lesegeräte finden sich unter: http://bea.bnotk.de / Fragen und E-Mail Support

Zum Prüfen – Wo ist der elektronische Rechtsverkehr bereits eröffnet? (zum 01.01.2018 soll das bei allen Gerichten der Fall sein, wenn nicht einzelne Bundesländer den Termin um ein bis zwei Jahre verschieben): https://digital.anwaltverein.de/de/elektronischer-rechtsverkehr/wo

Weiterführende Informationen:

…viele weitere Details und Informationen finden Sie auch in den Themenbroschüren, die dem LawFirm® Professional Testsystem beiliegen – darunter u.a. auch eine eigene Broschüre zum EDA Mahnverfahren und zur EGVP Einrichtung die teure Dienstleistungen hierzu oft überflüssig macht (kostenlos und unverbindlich anfordern).

Tablet + Smartphone App Tipps zu LawFirm – Premium-Funktion des Monats (04/2011)

Anwaltssoftware LawFirm mobil nutzen –
überall, jederzeit, ortsunabhängig und standortübergreifend

Anwaltssoftware LawFirm mit dem Apple iPhone online / mobil verwenden - Kurzvideo zur Nutzung der Kanzleisoftware - Online Zugriff auf alle Funktionen, Daten und Dokumente

auf Apple iPad und iPhone, Android + sonstigen Mobilgeräten, Smartphones und Tablets optimal mit LawFirm® arbeiten…

Inzwischen liegen eine Reihe von Erfahrungen und Anwendertipps zur professionellen Nutzung der Mobilgeräte iPad und iPhone von Apple (Anwenderbericht) und anderen Mobilgeräten vor, die Sie hier zusammengestellt finden. Einige dieser Tipps können analog auch auf Mobilgeräte anderer Systeme wie Android, Windows Phone bzw. Windows RT übertragen werden, weil sich dort ähnliche Applikationen finden.

Online-Zugriff auf die Kanzleisoftware LawFirm® in der „private Cloud“

Mit Fernzugriffs-Apps, wie z.B. dem Remotedesktop (Beispiel für Apple iOS, Andorid o. Blackberry…) besteht völlig ortsunabhängig jederzeitiger Zugriff uneingeschränkt auf alle LawFirm®-Funktionen und auf alle Inhalte der elektronischen Akten. Auf dem Kanzlei-Server stehen diese Informationen über eine sichere VPN-Verbindung online in der „private Cloud“ zur Verfügung. Eingetragene Aufgaben werden sofort im Sekretariat der Kanzlei sichtbar. Alle Antworten dazu und auch das gerade eben in der Kanzlei eingescannte Schriftstück oder Computerfax sind sofort für den Bearbeiter auch unterwegs zugänglich. Auf der Grundlage der LawFirm® Enterprise-Version ist das auch für mehrere Nutzer gleichzeitig möglich.

Weitere Informationen dazu:

 

Offline-Nutzung der Informationen aus der Anwaltssoftware und den elektronischen Akten

  • Zugriff auf Kalender und Kontakte: Auch Offline können die relevanten Informationen „mitgenommen“ werden: Die LawFirm® Outlook-Synchronisation(+) sorgt für einen Abgleich des LawFirm Kanzleikalenders und der in LawFirm verwalteten Adressen mit Outlook – das wiederum mit den Mobilgeräten synchronisiert werden kann.
  • Akten für den Mobilzugriff mitnehmen: Mit dem empfehlenswerten App „goodreader“ (Info…) können – nach der Nutzung der entsprechenden Export-Funktion in der LawFirm® Professional-Version – Auszüge der Akteninhalte auf das iPad oder iPhone geladen und so auch dort unterwegs gelesen werden, wo kein Internetzugang besteht (Flugzeug, einige Gerichte, …). Die Besonderheit: Eine vorherige Umwandlung in PDF, ein aufwändiges Zusammenfassen o.ä. oder ein spezielles „Anwaltssoftware-App“ sind dazu nicht erforderlich.
  • Mobile Akte und mobiler LawFirm Dokumenten-Viewer: Wenn auf dem Mobilgerät eine LawFirm Installation vorhanden ist (z.B. Netbook, Notebook oder ein Windows Tablet, wie z.B. das Microsoft Surface), können Akteninhalte für den Mobilzugriff exportiert werden. Dabei wird auch eine mobil und ohne Kontakt zum Datenserver nutzbare Fassung des LawFirm Dokumenten-Viewers bereitgestellt.
  • Arbeitshilfen, Rechenfunktionen, Informationen / Gesetzestexte: Eine Reihe von nützlichen Arbeitshilfen stellt z.B. der Anwaltverein zur Verfügung (Bußgeld-, Blutalkohol- und Unterhalts-Rechner, Zugang zu vielen Gesetzen in Kooperation mit Juris (Info…; unter der Überschrift „Smartphone-Apps“)
  • Auch für mobiles Digitales Diktieren gibt es mit „Dictate und Connect“ (ehem. „Dictamus“, Info…) ein empfehlenswertes App – auch als kostenlose Free-Version, über das schon mehrfach Positives aus der Anwenderschaft berichtet wurde. Die Diktatdateien können auf verschiedenen Wegen in die Kanzlei transportiert (E-Mail, Dropbox) oder nach der Rückkehr per einfachen Drag & Drop den LawFirm Akten zugeordnet und über die Elektronischen Arbeitsmappen dem Sekretariat zur Bearbeitung zugeteilt werden.

Weitere Informationen dazu:

 

Weiterführende Links:

…viele weitere Details und Informationen finden Sie auch in den Themenbroschüren, die dem LawFirm® Professional Testsystem beiliegen – darunter u.a. auch eine eigene Broschüre zum EDA Mahnverfahren und zur EGVP Einrichtung, die teure Dienstleistungen hierzu oft überflüssig macht (kostenlos und unverbindlich anfordern).

LawFirm Zoom – Premium Funktion des Monats (08/2010)

Office 2010, EGVP 4.0, LawFirm Zoom Funktion - Highlights des Updates 8.2p

Die neuartigen LawFirm-Zoom Funktionen sind besonderes Highlight des Upgrades auf die Version 8.2p (auf „Juli 2010“ klicken):

Freie stufenlose Änderung der Größe des LawFirm® -Programmfensters (Skalierung) mit automatischer Größenanpassung (Position, horizontale und vertikale Ausdehnung, Schriftgröße) aller Fensterelemente in allen LawFirm®-Detailfenstern (mehr als 10.000 Elemente in mehr als 250 Formularen). Das ist eine neue Möglichkeit, intuitiv das LawFirm®-Fenster bei lokalen Systemen an große Bildschirme (oder Doppel-Monitore) mit sehr hoher Auflösung

… und bei mobilen Systemen an kleine Bildschirme mit besonders kleiner Auflösung (z.B. Netbooks, iPhone® / iPad®, sonstige Remote-Desktop Anwendungen auf PDA-Handys) bzw. abweichende Seitenverhältnisse anzupassen, und zwar ohne Veränderung der System- Einstellungen in Windows®.

Wichtiger Unterschied zu ‚üblichen‘ Größenänderungen von Anwendungs-Fenstern: Es wird nicht nur die äußere Größe verändert; auch die inneren Elemente in den Fenstern verändern proportional ihre Größe. Benutzer-Vorteil: es wird durch eine Vergrößerung nicht nur der Desktop verdeckt, sondern der zusätzliche Platz sinnvoll genutzt.

Die automatische Größenanpassung ist auch möglich über alle besonderen Windows® Fensterformat-Funktionen (Doppelklick in Titelleiste, Fenster ziehen nach links/rechts mit Seitenandocken (Windows® 7), ziehen nach oben (maximiert), klicken auf Format-Knöpfe und auf Befehle des Menüs in der Titelleiste)

Weitere Besonderheit ist die Steuerung der Anpassung über individuelle Einstellungen:

Optionales Unterdrücken der Größenpassung von Listen in LawFirm®-Fenstern: es werden bei Vergrößerung mehr Zeilen / breitere Spalten mit unveränderter Schriftgröße angezeigt (deutlich mehr Inhalt-Informationen bei vergrößertem LawFirm®-Fenster)

Optionale Speicherung der Größe / Position des LawFirm®-Fenstern beim Schließen des Programms (Memory-Funktion)

Per Knopfdruck wiederherstellen der Standardgröße des LawFirm®- Fensters

DPI-„Awareness“: Verbesserung der Darstellungsschärfe auf Windows®-Vista® Windows®-7-Systemen (bei DPI-Einstellungen ab 144 DPI und höher)

Die neuen Zoom-Funktionen liefern auch neue Möglichkeiten für die Anzeige von Berichten, Auswertungen und Statistiken: Berichte im LawFirm®-Fenster stufenweise skalierbar von 10% bis 200% und Automatik-Einstellung ‚Passend‘, Mehrseitenanzeige von 1 bis 6 Seiten gleichzeitig mit wechselweises Umschalten per Klick in den Bericht vom eingestellten Zoom-Faktor auf ‚passend‘ und umgekehrt; Übergang zum nächsten Seiten-Block mit den Seitenwechsel-Tasten der Tastatur (Seite vor / Seite zurück)

Sonstige weiterführende Informationen:

…viele weitere Details und Informationen finden Sie auch in den Themenbroschüren, die dem LawFirm® Professional Testsystem beiliegen – darunter u.a. auch eine eigene Broschüre zum EDA Mahnverfahren und zur EGVP Einrichtung, die teure Dienstleistungen hierzu oft überflüssig macht (kostenlos und unverbindlich anfordern).

iPad in der Anwaltskanzlei – LawFirm Anwenderbericht + Premium Funktion des Monats (06/2010)

Erster Anwenderbericht zur LawFirm® Nutzung auf dem Apple iPad am 29.05.2010 veröffentlicht
Apple iPad Anwenderbericht zum iPad in der Anwaltskanzlei - Anwalt nutzt Anwaltssoftware LawFirm online / mobil mit dem iPad Tablet

Schon einen Tag nach dem offiziellen Verkaufsstart für das Apple iPad (am 28.05.) ist der erste Anwenderbericht zur Nutzung des iPad und des iPhone in der Anwaltskanzlei erschienen. Insbesondere wird auch von der Arbeit mit LawFirm® auf diesen Mobil-Geräten berichtet. Wir bedanken uns bei der Kanzlei Sauerborn für die interessanten Informationen und die freundliche Erlaubnis, diese weiterzuleiten.

Über die Nutzung der Elektronischen Akten in LawFirm® per mobilem Fernzugriff über das iPad heißt es darin u.a.:

„Unsere Anwaltssoftware LawFirm lässt sich damit recht gut bedienen; auch Umsatzstatistiken oder Posteingänge (gescannt) lassen sich gut darstellen, zumal der Windows-Bildschirm mittels Fingergesten gezoomt werden kann.“ und

„Das Gesicht unserer Sekretärin hätte ich übrigens gerne gesehen, als ich in der Mittagspause – im heimischen Garten sitzend – ein von ihr geschriebenes Schriftstück redigierte und den Druckbefehl für den Sekretariatsdrucker gab“

Zur Zugriffsgeschwindigkeit über 3G / UMTS: „Über die enorme Zugriffsgeschwindigkeit kann man nur überrascht sein. Ein Ruckeln habe ich bislang nicht feststellen können.“

(Informationen speziell zur Nutzung von LawFirm® finden sich insbes. unter den Überschriften „Zugriff auf den Kanzleiserver“ und „iPad im Mandantengespräch„).

Zum Volltext des Anwenderberichts (mit Fotos):

http://www.anwaltsorga.de/das-ipad-in-der-anwaltskanzlei-teil-2/

Sonstige weiterführende Informationen:

…viele weitere Details und Informationen finden Sie auch in den Themenbroschüren, die dem LawFirm® Professional Testsystem beiliegen – darunter u.a. auch eine eigene Broschüre zum EDA Mahnverfahren und zur EGVP Einrichtung, die teure Dienstleistungen hierzu oft überflüssig macht (kostenlos und unverbindlich anfordern).