Schlagwort-Archiv: kompatibel

Office 2016 unter Windows Server 2016 mit der Anwaltssoftware LawFirm getestet – Bildergalerie und Testergebnisse (09/2015)

Information zum besonderen elektronischen Anwaltspostfach (beA) (Neustart am 03.09.2018):
So geht’s – Schritt-für-Schritt-Anleitungen für das beA von der Bestellung bis zur Erstregistrierung

LawFirm mit dem kürzlich erschienenen neuen Microsoft Office 2016 (Freigabeversion) unter Windows Server 2016 erfolgreich getestet

Office 2016 und Anwaltssoftware LawFirm im Windows Server 2016 Startfenster

Bildergalerie und Testergebnisse aus den Labortests mit der Anwaltssoftware LawFirm

Erst vor wenigen Tagen – am 22.09.2015 – hat Microsoft die Freigabe für die neue Office 2016 Version erteilt. Die neue Ausgabe der Office-Produktreihe wurde bereits mit der Freigabe von Windows 10 angekündigt (zum Testbericht über LawFirm unter Windows 10, schon im Oktober 2014 mit der Preview-Version des neuen Betriebssystems). Die Tests zu den Office-Schnittstellen und deren Integration in die Kanzleisoftware LawFirm wurden mit der „Technical Preview 3“ Version des angekündigten Betriebssystems Windows Server 2016 durchgeführt, der Server-Entsprechung von Windows 10.

Entsprechende kleinere Anpassungen wurden bereits umgesetzt, so dass sie in den kommenden LawFirm® Versionen zur Verfügung stehen werden. Vorbereitend wurde bereits an Merkblättern und Umstiegs-Hilfen gearbeitet, so dass diese wie gewohnt rechtzeitig für die Unterstützung im Rahmen der Softwarepflege bereit stehen werden.

Gleichzeitig ist LawFirm® voll rückwärtskompatibel bis Office 2003, und mit nur leichten funktionalen Einschränkungen sogar bis Office 97. Es ergibt sich also eine gewachsene Zukunftssicherheit, aber kein Handlungsdruck für einen Versionsumstieg.

Eine Bildergalerie und einige Auszüge aus unseren Testergebnissen mit der neuen Office 2016 Version finden Sie unter [mehr Details] – oder gleich hier (oben rechts auf „i“ für Info klicken, unten rechts: SL = Dia/Slideshow, FS = Vollbild/Fullscreen):

Kanzleisoftware LawFirm® mit Office 2016 unter Windows Server 2016 (09/2015) - rechts oben "i" für Info, rechts unten "SL" für Slideshow, "FS" für Fullscreen klicken

Zu den aktuellen Tests mit der kürzlich veröffentlichten Freigabe-Version von Office 2016 haben wir als Vorab-Information einige Auszüge und Screenshots in Form einer Bildergalerie mit kommentierten Screenshots der Benutzeroberfläche u.a. von Word 2016, Outlook 2016 und Excel 2016 zusammengestellt. Die Tests wurden durchgeführt mit der aktuellen Version V8.2s der Kanzleisoftware LawFirm, deren modernisierte und für die mobile Nutzung weiter optimierte Oberfläche ebenfalls zu sehen ist.

Das Startfenster zur Installation von Office 2016 unter Windows Server 2016 (Technical Preview 3)
Das Startfenster zur Installation von Office 2016 unter Windows Server 2016 (Technical Preview 3)
Fortschritts-Anzeige bei der Installation von Office 2016 mit den neuen Office 2016 Icons
Fortschritts-Anzeige bei der Installation von Office 2016 mit den neuen Office 2016 Icons
Das Abschluss-Fenster der Installation von Office 2016 mit animiertem Hinweis zum Aufruf bzw. zur weiteren Nutzung
Das Abschluss-Fenster der Installation von Office 2016 mit animiertem Hinweis zum Aufruf bzw. zur weiteren Nutzung
LawFirm®-Startfenster, Anwaltssoftware LawFirm®- und Office 2016 Icons und die Startmenü-Oberfläche von Windows Server 2016
LawFirm®-Startfenster, Anwaltssoftware LawFirm®- und Office 2016 Icons und die Startmenü-Oberfläche von Windows Server 2016
LawFirm® + Word 2016 Dokument: Suchfunktion mit Highlighting
LawFirm® + Word 2016 Dokument: Suchfunktion mit Highlighting
LawFirm® - Elektronische Akte: Dokumenten-Viewer und Word 2016
LawFirm® - Elektronische Akte: Dokumenten-Viewer und Word 2016
LawFirm® + Word 2016: Backstage Ansicht
LawFirm® + Word 2016: Backstage Ansicht
LawFirm® + Word 2016: Speichern in der Cloud (OneDrive)
LawFirm® + Word 2016: Speichern in der Cloud (OneDrive)
LawFirm® - Digitale Akte: Outlook 2016 - E-Mail Integration
LawFirm® - Digitale Akte: Outlook 2016 - E-Mail Integration
LawFirm® + Outlook 2016: Kalender, Tagesansicht
LawFirm® + Outlook 2016: Kalender, Tagesansicht
LawFirm® + Outlook 2016: Kalender, Planungsansicht, mehrere Kalender
LawFirm® + Outlook 2016: Kalender, Planungsansicht, mehrere Kalender
LawFirm® + Outlook 2016 - Kontakte und Soziale Netzwerke (Facebook, Google+, LinkedIn, XING, Twitter, etc)
LawFirm® + Outlook 2016 - Kontakte und Soziale Netzwerke (Facebook, Google+, LinkedIn, XING, Twitter, etc)
LawFirm® + Excel 2016 Integration - Export von Statistiken und Auswertungen
LawFirm® + Excel 2016 Integration - Export von Statistiken und Auswertungen
LawFirm® + Office 2016 Integration: Service Tools, Ermitteln der Office Version
LawFirm® + Office 2016 Integration: Service Tools, Ermitteln der Office Version

 

Dabei wurden u.a. die folgenden LawFirm® Kanzleisoftware-Funktionen getestet:

  • Versionsprüfungen im Installations-Ablauf, beim LawFirm®-Programmstart und im LawFirm®-Rechnercheck
  • Schnittstellen zur Erstellung von Automatik-Schreiben, inkl. Datentransfer, Deklinieren / Konjugieren
  • Word Ergänzungen: LawFirm®-Symbolleiste und -Menüband (Ribbon); Anbindung von Seriendruck-Datenfeldern, Automatik-Datumsfelder, Anlagenstriche, Gliederungsfunktionen
  • Automatik Abschriften-Druck (Urschrift, Abschrift, beglaubigte Abschrift, Entwurf, Exemplare, Layout-Einstellungen, Drucker-Vorauswahl)
  • Export von Adressen / Trefferlisten in der Adressensuche als Seriendruck-Datenquelle für Rundschreiben / Etiketten-Druck
  • Export von Berichten / Auswertungen / Statistiken zur Weiterverarbeitung und Auswertung in Microsoft Excel®
  • Verfassen von E-Mails, Zuordnung von E-Mails in elektronische Akten und Adressen per Drag & Drop über Microsoft Outlook®, auch direkt in das LawFirm® Fenster ohne Zwischenspeichern
  • Bidirektionale Synchronisation von Adressen (Kontakten) und Terminen (Kalender) mit Microsoft Outlook®

 

Weiterführende Informationen:

…viele weitere Details und Informationen finden Sie auch in den Themenbroschüren, die dem LawFirm® Professional Testsystem beiliegen – darunter u.a. auch eine eigene Broschüre zum EDA Mahnverfahren und zur EGVP Einrichtung die teure Dienstleistungen hierzu oft überflüssig macht (kostenlos und unverbindlich anfordern).

Premium Kanzleisoftware LawFirm® läuft unter Windows Vista™ (02/2007)

Kanzleisoftware LawFirm mit Windows Vista erfolgreich und Office 2007 getestet

Mit dem Upgrade 12/2006 (Version 8.2m) wurde LawFirm® bereits in einer für Microsoft Office 2007 kompatiblen Version ausgeliefert. Darin waren auch schon einige spezielle Anpassungen für Windows Vista™ enthalten.

Da schon heute fast alle neuen PCs mit vorinstalliertem Windows Vista™ ausgeliefert werden, hat kanzleirechner.de sofort nach Verfügbarkeit der Deutschen Vista™ Version umfassende Tests der LawFirm®-Version 8.2m unter dem neuen Betriebssystem durchgeführt. Diese sind nun mit Erfolg abgeschlossen. Einige LawFirm®-Kanzleien arbeiten bereits erfolgreich mit Windows Vista™. Ein kostenloses Merkblatt mit praktischen Tipps zum Programmbetrieb unter Windows Vista™ kann angefordert werden unter: info@kanzleirechner.de

Unabhängig von der Vista™-Kompatibilität von LawFirm® wird von kanzleirechner.de zur Zeit noch nicht zu einer Umstellung auf Windows Vista™ geraten. Das gilt insbesondere für gemischte Netzwerke (z.B. mit Windows XP) und bei der Verwendung von Treibern und Programmen, die noch nicht speziell auf Vista™-Verträglichkeit getestet sind.

LawFirm® ist damit kompatibel zu allen Microsoft Office-Versionen ab Office 97 bis heute und kompatibel zu allen Windows-Versionen ab Windows 98 bis heute.

Nachtrag (04/2008) – Windows Vista Service Pack 1 veröffentlicht

Im April wurde die erste Korrekturlieferung von Microsoft (das „Service Pack 1“) zu Windows Vista veröffentlicht, mit dem viele der o.g. „Kinderschuhprobleme“ behoben sein sollen. Die bisherigen Erfahrungen sind durchauch positiv, wenn auch die Zeit noch zu kurz ist, um eine allgemeine Entwarnung zu geben. Eine Installation des Service Packs ist jedoch zu empfehlen.

Hier finden Sie einen Download-Link für das Windows Vista Service Pack 1 (die Dateigröße ist ca. 435 MB): http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyID=b0c7136d-5ebb-413b-89c9-cb3d06d12674&displaylang=de

Sonstige weiterführende Informationen zu LawFirm (aktualisiert, 04/2008):

…viele weitere Details und Informationen finden Sie auch in den Themenbroschüren, die dem LawFirm® Professional Testsystem beiliegen (kostenlos und unverbindlich anfordern).

 

LawFirm® mit neuem Internet Explorer 7 (IE7) kompatibel (11/2006)

Der neue Internet Explorer 7 wurde – jetzt auch in den internationalen Versionen – von Microsoft freigegeben und steht zum Download (bei Microsoft) zur Verfügung.

LawFirm® wurde bereits in allen Integrationen getestet. Auch in den früheren LawFirm® Versionen sind alle Funktionen mit dem Internet Explorer 7 kompatibel, z.B.:

– PLZ Suche

– Mehrwortsuche

– Elektronische Akte / Elektronische Arbeitsmappen (z.B. HTML Seiten und Internet-Links i.d. Elektronischen Akte / Fundstellen- und Mustersammlung)

– Dokumenten-Viewer

LawFirm®-Service für Anwender des Lexware buchhalter:

Lexware hat eine Warnung für die aktuelle (2006) (und die älteren) Lexware buchhalter Versionen herausgegeben. Darin wird vor der Installation des neuen Internet Explorers 7 gewarnt. Betroffen sind davon jedoch nur die Arbeitsplatz-Rechner, an denen mit Lexware buchhalter gearbeitet wird / auf denen Lexware buchhalter installiert ist(zur Lexware-Warnmeldung . . . ).

Lexware empfiehlt, auch eine automatische Umstellung durch das Windows Update auf den Internet Explorer 7 (an den betroffenen Arbeitsplätzen) zu unterbinden, bis die kommende Version Lexware buchhalter 2007 installiert ist und schlägt in der o.g. Warnmeldung dazu folgende Maßnahmen vor:

„1. Blocker Toolkit für Internet Explorer 7 herunterladen und bereitstellen. Das Blocker Toolkit steht im Microsoft Download Center zum Herunterladen bereit.

2. Eine Update-Verwaltungslösung bereitstellen, durch die festgelegt werden kann, welche Updates den Netzwerkcomputern bereitgestellt werden. Für die Updateverwaltung bietet Microsoft die kostenlosen Produkte Windows Server Update Services sowie das etwas leistungsfähigere Systems Management Server 2003 an.

3. Verhindern, dass Benutzer auf ihren Computern als lokale Administratoren eingerichtet sind. Benutzern, die nicht als lokale Administratoren eingerichtet sind, wird das Update nicht angeboten. Bei solchen Benutzern kann die manuelle Installation von Internet Explorer 7 (sowie allen anderen Anwendungen) unterbunden werden.

4. Benutzer anweisen, Internet Explorer 7 abzulehnen, wenn sie von „Automatische Updates“ über die Updateverfügbarkeit informiert werden.“