Schlagwort-Archiv: Digitales Diktieren

Ihre Zeit, darum geht’s … … beim Zeithonorar, beim Zeitmanagement und bei der Rentabilität der Tagesarbeit (Kanzleisoftware Highlight 01/2013)

Ihre Zeit, darum geht's - beim Zeithonorar, beim Zeitmanagement und bei der Rentabilität der Tagesarbeit (Aufgabenmanagement, Wirtschaftlichkeit mit der Anwaltssoftware LawFirm im Griff)

Bei Dienstleistern werden Arbeitszeiten normalerweise genau erfasst, den im Auftrag erzielten Erlösen gegenübergestellt und daraus der Grad der Rentabilität ermittelt. Alle Maßnahmen zur Verbesserung der Rentabilität beruhen auf den daraus gewonnen Zahlen.

Anders noch bei vielen Kanzleien, bei denen nur nach ‚Bauchgefühl‘ vorgegangen wird. Das beruht auf folgenden Umständen:

  • Der zumeist über Jahre in Mandate investierte Zeitaufwand ist nicht bekannt ;
  • Versuche, direkt genaue Zeitaufzeichnungen vorzunehmen, scheitern meist an dem bei herkömmlichen komplizierten Zeiterfassungssystemen überhöhten Aufwand ;
  • Die Daten für Rentabilitätsberechnungen (und Zeithonorar-Abrechnungen) müssen aufwändig manuell bearbeitet werden,

Mit LawFirm® sind auch diese Probleme gelöst, und zwar durch das besondere Zeiterfassungssystem und die umfassenden Zeitauswertungen.

Was ist die Besonderheit der Zeiterfassung in LawFirm®?

Die Besonderheit der LawFirm®-Zeiterfassung liegt zunächst darin, dass nicht einzelne Arbeitsabschnitte, sondern alle Arbeitszeiten des Tages erfasst werden – mit einem Aufwand von weniger als 5 Minuten pro Tag. Anders als man es vielleicht erwartet, ist das deutlich rationeller als die selektive Erfassung einzelner Arbeitsabschnitte.

So wird das möglich:
Ein Zeiteintrag ist schon mit 5 Mausklicks erledigt:

  • Aktenauswahl aus Rollbalken (2); aber kein Zusatzaufwand, weil damit die Aktenauswahl auch für alle anderen Arbeitsfenster schon erledigt ist.
  • Tätigkeitsauswahl aus Rollbalken (2)
  • Wechsel zum nächsten Zeiteintrag (1)

Die weiteren benötigten Angaben (Anfangs- und Endzeit, Berechnung der Zeitdauer) werden von LawFirm® automatisch eingetragen.
Natürlich kann man auch manuell nur einzelne Arbeitsschritte erfassen oder nachtragen. Eine ‚Stoppuhr-Funktion‘ gibt es auch in LawFirm®.

Auch die anderen typischen Probleme von Zeiterfassungssystemen sind in LawFirm® rationell gelöst, u. a.:

  • Zeiteinträge zu neuen Mandaten (die erst später eingetragen werden)
  • Zeiteinträge zu kanzlei-internen Arbeiten ohne Akte (U-Mappen, Organisation, Personalgespräche etc.)
  • Fortsetzung von Tätigkeiten nach Kurzunterbrechung (z.B. Kurztelefonat)
  • Nacherfassung von externen Arbeitstagen
  • Tageskontrolle und -korrektur

Zeiterfassung für den Berufsträger durch das Sekretariat Erfassung von Fahrt-KM und Telefonkosten

Wie ist die Zeiterfassung in andere Funktionen von LawFirm® integriert?

Ausgehend von dem Ziel, die Erfassung von Arbeitszeiten und deren Nutzung so einfach und effizient wie möglich zu gestalten, sind in LawFirm® eine Vielzahl von Verknüpfungen geschaffen, u. a. :

  • Alle Zeiteinträge stehen unmittelbar nach deren Abschluss automatisch an allen LawFirm®-Arbeitsplätzen (zum Beispiel für Abrechnungen oder sonstige Auswertungen zur Verfügung – LawFirm® ist ein echtes Mehrbenutzersystem!)
  • Zeiteinträge können neben der Akte auch einer Adresse zugeordnet werden. Im Adressfenster findet sich dann ein personenbezogenes Arbeitsprotokoll (in Form der Zeiteinträge), welches u. a. nützlich ist
    • zur Information von mehreren für einen Mandanten tätigen Bearbeitern
    • für Maßnahmen zur Mandantenpflege (CRM = Customer Realationship Management)
  • Neue Zeiteinträge können unmittelbar aus Aufgaben (z.B. Telefonnotizen, Wiedervorlagen Termine etc.) begonnen werden, mit automatischer Übernahme der Tätigkeitbeschreibung und automatischem Erledigungseintrag (optional) bei Ende der betreffenden Arbeit.
  • In Zeithonorar-Mandaten wird die Zeitabrechnung (und eine Stundenaufstellung zur Liquidation) unmittelbar aus den Zeiteinträgen abgeleitet, einschließlich der entsprechenden Korrekturmöglichkeiten für Schreibfehler (in den Tätigkeitsnotizen), für Zeitsummen etc.
  • Ein Zeit- und Budget-Infofenster zeigt auf Knopfdruck den aktuellen Zeitaufwand in der aktuellen Akte, die dort eingetragenen Gebühren und eine mitlaufende Kalkulation. Arbeitet die Kanzlei generell oder aufgrund Mandantenvereinbarung mit einem Honorar-Budget, so findet sich dort auch der aktuelle Budget-Verbrauch. Für sein Zeitmanagement kann der Benutzer dort auch die eigene Tagesstatistik einsehen (bezahlte / nicht bezahlte Zeiten etc.):

    Zeit- und Budget-Information, tatsächlich erzielter Stundensatz, Vergleich Zielhonorar mit eingetragenen Gebühren
    (Bild zum Vergrößern bitte anklicken)

Wie funktioniert die Zeitabrechnung mit LawFirm®?

Zeithonorare können sowohl bei Akten mit einheitlichem Stundensatz, als auch bei Akten mit gesonderten Benutzer-Stundensätzen (in der LawFirm® Enterprise-Version) korrekt und transparent abgerechnet werden.

Die Zeitabrechnung (und eine Stundenaufstellung zur Liquidation) wird unmittelbar aus den Zeiteinträgen abgeleitet, einschließlich der entsprechenden Korrekturmöglichkeiten für Schreibfehler (in den Tätigkeitsnotizen), für Zeitsummen etc.

Mit Ausnahme von Korrekturen funktioniert die gesamte Zeitabrechnung mit einfachen Mausklicks. Es müssen keine Zeit-Daten manuell übertragen werden (Fehlervermeidung, Zeitersparnis).

Welche Zeitauswertungen gibt es in LawFirm®?

Da Zeit die ‚Ware‘ der Kanzlei ist, kommt es besonders darauf an, stets eine Übersicht und Kontrolle über den Zeiteinsatz in der Kanzlei zu haben. Hierfür gibt es eine Vielzahl von Auswertungen in LawFirm®, die sämtlich mit Mausklick zu bedienen sind, u.a.:

  • Persönliche Tagesberichte für jeden Benutzer
    Zeit- und Tages-Auswertung, erfasste Stunden nach Abrechnungsart: Gebühren / RVG / BRAGO, Zeithonorar, Sonstige (Pauschal, Tagessatz, etc.)
    (Bild zum Vergrößern bitte anklicken)
  • Auswertungen zur Aufteilung der Akten nach Abrechnungsart
    Akten-Verteilung, Akten-Anzahl nach Abrechnungsart: Gebühren / RVG / BRAGO, Zeithonorar, Sonstige (Pauschal, Tagessatz, etc.)
    (Bild zum Vergrößern bitte anklicken)
  • Aktenbezogene Stundenübersichten mit Statistik-Funktionen
  • Viele kanzleibezogene Zeitauswertungen über frei definierbare Auswertungsbereiche (Time- and Billing-Funktionen in der LawFirm® Enterprise-Version)
  • Zeit- und Budgetinfo (s. o.)
  • Stundenaufstellungen für Liquidationen (s. o.)

Zusammengefasst: die Vorteile der Zeiterfassung, Zeitabrechnung und -Auswertung mit LawFirm®

  • Vollständige und fehlerfreie Erfassung der Arbeitszeiten mit minimalem Eingabeaufwand:
  • Die Aktenauswahl stellt auch für andere Fenster den Arbeitskontext ein,
  • Unterstützung durch viele Schnelleingabe-Funktionen und -Knöpfe,
  • Mitlaufende Online-Vollzeiterfassung deshalb schon in ca. 3-5 min. / Tag,
  • Direkte Bearbeitungs-Abläufe (z.B. Stundenaufstellungen und -Abrechnungen mit wenigen Klicks), ohne Umwege,
  • Voll-Integration von Zeiterfassung, Liquidationserstellung, Analysen und Auswertungen (keine Doppeleingaben),
  • Zusammenarbeit mit der Aufgabenverwaltung (Übernahme der Aufgaben-Texte, Eintrag neuer Aufgaben per Klick),
  • Erfasste Zeiten sind schon mit dem Zeitpunkt des Entstehens unter Kontrolle (Arbeitsliste „Offene Stunden“),
  • Zeithonorar-Liquidationen auf Knopfdruck, Offene Posten im Griff, nie mehr vergessene abrechnungsfähige Zeiten,
  • Auswertungen zu Wirtschaftlichkeit, Effizienz und Kanzlei-Performance (in der LawFirm® Enterprise-Version),
  • Nachvollziehbarkeit aller Mandanten-Kontakte (für das Management der Kundenbeziehungen / CRM),
  • Kontrolle von mit Mandanten vereinbarten Budgets auf einen Blick (in der Akte und aktenübergreifend),
  • Zusammen mit der LawFirm® Enterprise-Version sind die Zeiterfassung und -Auswertungen überall und jederzeit aktuell verfügbar,
  • Viele Korrektur-Möglichkeiten.

Weiterführende Informationen

Detail-Informationen im LawFirm®-Professional Testsystem

Ausführliche Details zur Zusammenarbeit mit dem Aufgaben- und Zeitmanagement in LawFirm® und den exklusiv in LawFirm® vorhandenen MyLawFirm® Infoleisten finden Sie in der – dem kostenlosen LawFirm®-Professional Testsystem beiliegenden – Broschüre „Digitale Sachbearbeitung – Teamarbeit mit Dokumenten und Aufgaben“.

Das LawFirm®-Professional Testsystem können Sie hier kostenlos und unverbindlich anfordern…

 

Tablet + Smartphone App Tipps zu LawFirm – Premium-Funktion des Monats (04/2011)

Anwaltssoftware LawFirm mobil nutzen –
überall, jederzeit, ortsunabhängig und standortübergreifend

Anwaltssoftware LawFirm mit dem Apple iPhone online / mobil verwenden - Kurzvideo zur Nutzung der Kanzleisoftware - Online Zugriff auf alle Funktionen, Daten und Dokumente

auf Apple iPad und iPhone, Android + sonstigen Mobilgeräten, Smartphones und Tablets optimal mit LawFirm® arbeiten…

Inzwischen liegen eine Reihe von Erfahrungen und Anwendertipps zur professionellen Nutzung der Mobilgeräte iPad und iPhone von Apple (Anwenderbericht) und anderen Mobilgeräten vor, die Sie hier zusammengestellt finden. Einige dieser Tipps können analog auch auf Mobilgeräte anderer Systeme wie Android, Windows Phone bzw. Windows RT übertragen werden, weil sich dort ähnliche Applikationen finden.

Online-Zugriff auf die Kanzleisoftware LawFirm® in der „private Cloud“

Mit Fernzugriffs-Apps, wie z.B. dem Remotedesktop (Beispiel für Apple iOS, Andorid o. Blackberry…) besteht völlig ortsunabhängig jederzeitiger Zugriff uneingeschränkt auf alle LawFirm®-Funktionen und auf alle Inhalte der elektronischen Akten. Auf dem Kanzlei-Server stehen diese Informationen über eine sichere VPN-Verbindung online in der „private Cloud“ zur Verfügung. Eingetragene Aufgaben werden sofort im Sekretariat der Kanzlei sichtbar. Alle Antworten dazu und auch das gerade eben in der Kanzlei eingescannte Schriftstück oder Computerfax sind sofort für den Bearbeiter auch unterwegs zugänglich. Auf der Grundlage der LawFirm® Enterprise-Version ist das auch für mehrere Nutzer gleichzeitig möglich.

Weitere Informationen dazu:

 

Offline-Nutzung der Informationen aus der Anwaltssoftware und den elektronischen Akten

  • Zugriff auf Kalender und Kontakte: Auch Offline können die relevanten Informationen „mitgenommen“ werden: Die LawFirm® Outlook-Synchronisation(+) sorgt für einen Abgleich des LawFirm Kanzleikalenders und der in LawFirm verwalteten Adressen mit Outlook – das wiederum mit den Mobilgeräten synchronisiert werden kann.
  • Akten für den Mobilzugriff mitnehmen: Mit dem empfehlenswerten App „goodreader“ (Info…) können – nach der Nutzung der entsprechenden Export-Funktion in der LawFirm® Professional-Version – Auszüge der Akteninhalte auf das iPad oder iPhone geladen und so auch dort unterwegs gelesen werden, wo kein Internetzugang besteht (Flugzeug, einige Gerichte, …). Die Besonderheit: Eine vorherige Umwandlung in PDF, ein aufwändiges Zusammenfassen o.ä. oder ein spezielles „Anwaltssoftware-App“ sind dazu nicht erforderlich.
  • Mobile Akte und mobiler LawFirm Dokumenten-Viewer: Wenn auf dem Mobilgerät eine LawFirm Installation vorhanden ist (z.B. Netbook, Notebook oder ein Windows Tablet, wie z.B. das Microsoft Surface), können Akteninhalte für den Mobilzugriff exportiert werden. Dabei wird auch eine mobil und ohne Kontakt zum Datenserver nutzbare Fassung des LawFirm Dokumenten-Viewers bereitgestellt.
  • Arbeitshilfen, Rechenfunktionen, Informationen / Gesetzestexte: Eine Reihe von nützlichen Arbeitshilfen stellt z.B. der Anwaltverein zur Verfügung (Bußgeld-, Blutalkohol- und Unterhalts-Rechner, Zugang zu vielen Gesetzen in Kooperation mit Juris (Info…; unter der Überschrift „Smartphone-Apps“)
  • Auch für mobiles Digitales Diktieren gibt es mit „Dictate und Connect“ (ehem. „Dictamus“, Info…) ein empfehlenswertes App – auch als kostenlose Free-Version, über das schon mehrfach Positives aus der Anwenderschaft berichtet wurde. Die Diktatdateien können auf verschiedenen Wegen in die Kanzlei transportiert (E-Mail, Dropbox) oder nach der Rückkehr per einfachen Drag & Drop den LawFirm Akten zugeordnet und über die Elektronischen Arbeitsmappen dem Sekretariat zur Bearbeitung zugeteilt werden.

Weitere Informationen dazu:

 

Weiterführende Links:

…viele weitere Details und Informationen finden Sie auch in den Themenbroschüren, die dem LawFirm® Professional Testsystem beiliegen – darunter u.a. auch eine eigene Broschüre zum EDA Mahnverfahren und zur EGVP Einrichtung, die teure Dienstleistungen hierzu oft überflüssig macht (kostenlos und unverbindlich anfordern).

Digital Diktieren und Spracherkennung – Premium Funktion des Monats (01/2010)

Teamarbeit mit Digitalen Diktaten und Spracherkennungs-Dateien

Spracherkennung und Digitales Diktieren im Netzwerk mit der Kanzleisoftware LawFirm

Aufbauend auf der Elektronischen Akte werden mit netzwerkweiter Workflow-Unterstützung – schon im Grundumfang von LawFirm® Professional – Digitale Diktate und Spracherkennungs-Sitzungen mit der gleichen Benutzeroberfläche (d.h. zusammen mit der Ausgangspost, mit gescannten Dokumenten, mit Computerfax, mit Emails etc. – ohne Ansehen der technischen Quelle der Dokumente) und voll integriert über Elektronische Arbeitsmappen in die Textverarbeitung überführt (optional mit Einbindung einer Spracherkennungs-Software).

Ein sonst übliches separates Diktat-Workflowsystem ist also bei LawFirm® nicht erforderlich – es ist nach dem „All-In“ Prinzip bereits enthalten. Sie benötigen zusätzlich zu LawFirm® nur die Diktiergeräte und Abspieleinrichtungen (Fußschalter & Headsets), sowie gegebenenfalls Einzelplatzlizenzen einer Spracherkennungssoftware.

Die gemeinsame einheitliche Benutzeroberfläche und die eng mit den sonstigen Funktionen (z.B. dem Aufgabenmanagement) verbundenen Funktionen erleichtern die Arbeit und Einarbeitung erheblich.

weiterführende Links:

…viele weitere Details und Informationen finden Sie auch in den Themenbroschüren, die dem LawFirm® Professional Testsystem beiliegen – darunter u.a. auch eine eigene Broschüre zum EDA Mahnverfahren und zur EGVP Einrichtung, die teure Dienstleistungen hierzu oft überflüssig macht (kostenlos und unverbindlich anfordern).

 

Upgrade auf die (RVG-) Version 8.2i und Unterstützung für Digitales Diktieren (06/2004)

kanzleirechner.de - Premium Anwaltssoftware LawFirm

Einige neue Highlights der LawFirm®- Version 8.2i (06/2004), mit der die Unterstützung der Vorschriften des neuen Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes, die netzwerkweite Unterstützung zu digitalem Diktieren und Spracherkennung als Erweiterung zur Elektronischen Akte / Dokumentenverwaltung sowie in vielen anderen Punkten Erweiterungen und Verbesserungen ausgeliefert wurden:

  • Komplette Implementierung aller Gebührentatbestände des RVG-Vergütungsverzeichnisses (ca. 350 VV-Tatbestände)
  • Zeitgesteuerte Anwendungsautomatiken für BRAGO/RVG
  • RVG und BRAGO-–Gebühren nebeneinander auch in derselben Akte
  • RVG-Info-Fenster mit synoptischer Zusammenschau aller relevanten Normen zu jeder Nr. des Vergütungsverzeichnisses (VV) mit Möglichkeit der Neuauswahl und Übernahme in die Gebühren der aktuellen Akte
  • Automatische Berücksichtigung / automatischer Eintrag einer Mehrvertretungsgebühr auch bei allen Maßnahmen im Forderungskonto-Fenster
  • RVG-Standardgebühren-Automatiken
  • Automatische Berechnung und Eintrag der Differenz-Einigungsgebühr und der Differenz-Verfahrensgebühr
  • Automatische tabellengesteuerte Berechnung der Kappungen nach § 15 Abs. 3 RVG (ca. 20 Fallgruppen)
  • Automatische Berechnung und Eintrag von Vollanrechnungen / 1/3-Anrechnungen (ca. 36 Fallgruppen)
  • Automatischer Eintrag von Teilanrechnungen der außergerichtlichen Geschäftsgebühr (auch Teilanrechnung der Mehrvertretungsgebühr hierzu) auch mit den Gebühren zu MB im Forderungskonto
  • Bei der elektronischen Akte / Dokumentenverwaltung: Neues Zwischenfenster beim Dateiimport per Drag+Drop zur direkten Qualifizierung der Dateien und zur direkten Steuerung des Weiterverarbeitungs-Workflows
  • Umfangreiche Erweiterungen der Umsatzstatistiken (für alle Beteiligungsarten, optional Akten auch ohne Umsatz, optional Gliederung nach Ober- und Untergebieten)

und vieles mehr ….